[Rezension] Das Geheimnis der Talente – Im Herzen ein Volltreffer

Hallo ihr Lieben…

Heute
gibt es für euch den ersten Teil der Talente Reihe von Mira Valentin. „Das Geheimnis der Talente – Im Herzen ein
Volltreffer
“ ist der Auftakt zu der ersten großen Reihe von Carlsen
Bittersweet.  

Titel: Das Geheimnis der Talente – Im Herzen ein VolltrefferReihe: Die Talente Reihe
Autor: Mira Valentin
Ausstattung: EBook
Seiten: 224
Preis: 2,99€
ISBN:

978-3-646-60208-1
ET: 09.12.015

Inhalt:
Sie leben unerkannt zwischen uns.
Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an.
Die einen wollen dich beschützen,
die anderen dich verführen …

Melek
ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens,
spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur
einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die
Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt.

Sie
ist ein Niemand.

Bis
sie entdeckt wird.

Nachts
ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sie sich im lokalen
Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie
haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie
führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die
Menschheit je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE.

Und
nun gehört Melek zu ihnen.

Und
es gibt kein Zurück.

Handlung:
Melek hat ein Talent über das sie nie nachgedacht hat. Egal wo sie steht, sie
trifft immer ihr Ziel. Früher oder später musste jemand auf sie aufmerksam werden.
Jakob ist es, der Melek zu den anderen Talenten bringt. Doch hinter alldem steckt
viel mehr. Getarnt als LARP-Spieler (LifeActionRolePlay) üben sie kämpfen um
das Böse zu vernichten, die Dschinn. Sie können sowohl Menschen als auch Tiere
sein, sind hochgefährlich und auf die Menschen aus. Gefühle berauschen sie, deshalb
saugen sie diese durch einen Kuss aus. Aber hinter Melek ist ein eigenartiger
Dschinn her. Er greift sie nicht an, zeigt sich ihr nur in Tiergestalt und
beschützt sie. Aber keiner will ihr glauben… Dann nehmen die Geschehnisse ihren
Lauf.

Charaktere: 
Melek:
Melek ist ziemlich
düster und auch ein wenig unfreundlich. Sie gilt als Außenseiter und
versucht auch nicht dies zu änder. Erik ist ihr ewiger Schatten und wie
man so will auch ihr einziger Freund. Sie ist  für ein Mädchen sehr groß
und trifft hervorragend, trotzdem spielt sie Basketball nur halbherzig.
Als sie Jakob kennenlernt und zu dann auch endlich zu dem Trupp gehört,
hatsie endlich etwas auf das sie sich “freut”. Sie sieht endlich einen
richtigen Sinn in ihrem Leben und weiß, dass es von nun an niemals 08/15
sein wird. 
Erik: Erik ist manchmal
wirklich sowas wie ein Stalker. Er ist aber auch immer für Melek da, egal wie unausstehlich
sie ist. Er möchte ihr helfen, egal um was es geht, selbst als er ihr helfen
muss ihre Eltern zu belügen. Aber Erik möchte mehr sein. Mehr als ein freund
mit dem man seinen Eltern das Händchenhalten vorspielt. Für seine Hilfe
verlangt er gar nichts von Melek. Hin und wieder ihre Aufmerksamkeit reicht ihm
schon. 
Jakob: Jakob ist der
düstere Anführer der Talente. Mit seinem Talent zieht er alle in seinen Bann
und sorgt dafür, dass sie tun was er will. Doch Erik hat eine düstere Vergangenheit
weshalb seine Seele verschlossen ist und sein Herz zu Eis gefroren ist. Nein,
er wurde nicht von einem Dschinn geküsst, aber die Vorkommnisse erforderten,
dass er sich verschloss.

Fazit:
Mira
Valentin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, sodass man dem Buch immer gut
folgen kann. Man kommt angenehm schnell in die Geschichte rein, doch die
Autorin zeichnet sich auch durch detaillierte Angaben über Personen und Szenen
aus. Da dieses Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, erfährt man schnell
alles über Meleks Gedanken und Gefühle. Man erkennt warum sie in diesem Moment
so gehandelt hat und kann sich in sie hineinversetzen. Jakob finde ich als
Charakter sehr interessant und ich kann ihn wirklich gut leiden. Auch wenn er
meistens eher harsch undherrisch ist, so hat er auch seine guten Seiten. Er lächelt,
kann sich Sorgen machen oder auch in Notsituationen einen kühlen Kopf bewahren.
Er ist ein guter Anführer, der für sein Team da ist. Besonders hat es mir aber
eine andere Person angetan. Sylvia ist die jüngste im Bunde und ist erst 13
Jahre alt. Sie versprüht irgendwie einen kindlichen Charme, kann aber dennoch
auch sehr erwachsen und weise sein. Sie könnte für Melek eine gute Freundin
werden auch, wenn sie drei Jahre jünger ist.
Die
Truppe gerät immer in Ereignisse, die sich nach und nach überschlagen. So wird
das Buch die ganze Zeit über spannendgehalten. Alles in allem haben mir die
Charaktere sehr gut gefallen und ich möchte bitte mehr davon.  :)
Auch, wenn ich Cliffhanger wirklich furchtbar finde, so hat mir doch bei diesem
Ende irgendwie etwas Aufregendes und Spannendes gefehlt. Dennoch freue ich mich
schon auf den folgenden Band und außerdem habe ich schon meine eigene kleine
Gruppe Talente gefunden. ;) #ArmeeDerTalente

2 Kommentare

  1. Hallo Isabell
    nachdem ich diese Rezension gelesen habe, kann ich ja gar nicht anders, als dieses Buch zu lesen. Ich freue mich darauf und wenn ich fertig bin, werde ich dir hier schreiben, wie ich es empfand.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  2. Da bin ich noch einmal. Dieses Buch hat mich mitgerissen. Die Welt der Talente ist eine gute Idee der Autorin und äußerst interessant.Die einzelnen Charaktere gefallen mir gut, wobei mir die kleine Sylvia besonders am Herzen liegt. Ein tolles Buch, welches ich gerne weiter empfehle. L.G. Ingrid

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.