Akagami no Shirayuki hime [Serienrezension]

Akagami no Shirayuki hime oder auch Die rothaarige Schneeprinzessin

Ganz ehrlich? Der deutsche Titel ist nicht nur falsch übersetzt, sondern mehr als Falsch. Klar, mehr als Falsch geht eigentlich gar nicht. In diesem Fall aber schon.

Shirayuki ist der japanische Name für Schneewitchen und im englischen lautet der Name des Manga/Animes demnach auch Snow white with the red hair. Danke für diese Übersetzung des Titels ins deutsche! Wie dem auch sei.

Auf diesen Anime bin ich durch Zufall auf Youtube aufmerksam geworden, denn als ich Zen und Shirayuki sah, stockte mein Herz für meinen Moment und mein Gehirn schrie: „OMG es sind Maya und Nevis aus Morgentau.*Herzchenaugen in meinem Gesicht* Ich bin so verliebt!“

Dann sah ich mir die erste Folge an.

Von dem Moment, als mir klar wurde, dass ich diesen Anime zu Ende schauen muss.

Es geht um Shirayuki, eine junge Apothekerin aus dem Köngreich Tanbarun, welche wegen eines Vorfalls, keine andere Möglichkeit mehr sieht, als aus ihrer Heimat zu fliehen. Auf ihrer Flucht trifft sie auf Zen, der in dem Königreich Clarines acht auf sie gibt.

Ich mag gar nicht zu viel erzählen, denn ihr sollt euch einfach mal überraschen lassen. Klar ist, schon ab diesem Zeitpunkt, dass hinter dem Manga/Anime vor allem der Schwerpunkt Romance liegt. Eigentlich, gucke ich eher actionreiche Animes, aber dieser hier, hat mich von Anfang an durch seine starken Charaktere mitgerissen. Grade Shirayuki, die in vielen Situationen sehr verschüchtert wirkt, hat auch eine starke Seite, welche immer öfter heraus gekitzelt wird und dennoch so überraschend wie eh und je ist. Ich liebe Shirayukis Gefühl für Recht und Unrecht und das sie es aus eigener Kraft immer weiter schaffen will.

Bis dahin, als mir klar wurde, dass nach zwei Staffeln wirklich Schluss ist.

Ich bedanke mich an dieser Stelle an Mangaka Sorata Akizuki für zwei Staffeln voller Liebe, Spannung und Loyalität. Ich bin so begeistert, dass ich mir unbedingt noch die Mangas holen muss, die im deutschen bei Tokyopop erschienen sind. Ich bin so verliebt in die einzigartige Beziehung zwischen den beiden Protagonisten.

Kann ich bitte eine weitere Staffel haben, damit ich noch ein wenig von dem Glück der Liebe träumen kann? Ich glaube nicht mal meine Katzen entwickeln eine solche Liebe für Essen und ich meine, sie LIEBEN es wirklich zu futtern!

Fazit

Für alle, die noch an die wahre Liebe glauben und das man sein Herz bedingungslos an andere vergeben kann, ist dieser Manga/Anime perfekt.

Träumt von der großen Liebe, wenn ihr sie nicht schon gefunden habt.

Von Loyalität und ein kleines bisschen Hoffnung

An dieser Stelle geht es um einen Charakter, der mir besonders ans Herz gewachsen ist. Hierbei handelt es sich um Obi, dessen Loyalität Zen und Shirayuki gilt.

Grade für ihn wünsche ich mir etwas Besonderes. Ich wünsche mir herzzerreißende Liebe und jemanden, der sein Herz an ihn verschenkt.

P.S. Ich habe nachgeschaut, der Manga geht definitiv weiter und da ich sofort wissen muss, wie es weiter geht, lese ich jetzt erst einmal den Manga von vorne und dann weiter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.