Carol, Alexandra – Mit dir verloren [Rezension]

Hallo ihr Lieben…

Will ich kaufen!


Inhalt:
Sie begegnen sich zum ersten Mal in einem zwielichtigen Club eines der
heruntergekommensten Viertel der Stadt. Ein Ort, den das Mädchen aus
gutem Hause niemals besuchen sollte und den der Bad Boy in Nietenjacke
zu seinem Revier zählt. Obwohl sie sich sofort gegenseitig ins Auge
fallen, sind ihre Welten zu unterschiedlich, als dass sie miteinander
ins Gespräch kommen könnten. Doch das Schicksal sieht das anders. Als
sie sich wenige Wochen später wieder über den Weg laufen, ist es
Larissa, die auf der Luxusparty im Reichenviertel einen glänzenden
Auftritt hinlegt, und Angel, dessen zerschlissenem Jackett man sofort
ansieht, dass er nicht dazu gehört. Aber eins hat sich nicht geändert:
Sie können den Blick nicht voneinander lösen…

Handlung:
Als Lara und ihre Freundinnen auf eine Party in einem Zwielichten Club gehen, ist ihnen nicht bewusst, dass sie Zeuge von etwas ganz bestimmten werden. Dort trifft Larissa das erste Mal auf Angel und ihre Blicke verhaken sich sofort in einander. Nach diesem Schicksalshaften Tag ist ihnen noch nicht bewusst, dass sie von nun an häufiger den Weg kreuzen werden. Doch, auch wenn sie aus verschiedenen “Welten” kommen, ändert sich nichts daran, dass sich bei jeder Begegnung ihre Blicke ineinander verhaken.

Charaktere:
Larissa: Larissa, dessen Spitzname Lara ist, ist es gewohnt, die besten Partys zu besuchen und nur die besten Klamotten zu tragen, denn sie ist ein Mädchen aus reichem Hause. Doch, Lara verbirgt ihr Gesicht hinter einer Fassade, denn nichts ist ihr Ferner als mit dem Reichtum glücklich zu sein. Laras Leben unter den Augen ihrer perfekten Eltern und Schwester ist hart, denn sie verlangen von ihr, ihr wahres Wesen zu verstecken
Angel: Angel ist asl Einzelgänger auf den Straßen unterwegs. Er wirkt verschlossen und eher so, als ob er seine Gefühle nicht mitteilen könne. Auch er hat eine Fassade um sich herum aufgebaut, die niemand scheint brechen zu können.

Fazit:
Laras und Angels Geschichte wirkt auf den ersten Blick hin interessant. Beide Charaktere wirken in die Ecke gedrängt und versuchen sich nun von ihren Fesseln zu befreien. Gemeinsam.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.