Brandt, Felicitas – Tracy, zwischen Liebe, Hoffnung und Erinnerung

Hallo ihr Lieben…

heute gibt es einmal eine kürzere Rezension, als sonst.

Titel: Tracy, zwischen Liebe, Hoffnung und Erinnerung (Spin-off)
Reihe: Lilian
Autor: Felicitas Brandt
Verlag: Im.press
Ausstattung: eBook
Seiten: 414
Preis: 3,99€ (d)
ISBN:978-3-646-60204-3

Inhalt:
Mit dem Verschwinden von Lillian bricht für die 18-jährige Tracy eine
Welt zusammen. Verzweifelt versucht sie ihre beste Freundin zu
erreichen, doch die ist wie vom Erdboden verschluckt. Ganz im Gegensatz
zu Baco, der mit seinen karamellfarbenen Augen und den schokobraunen
Haaren immer häufiger in ihrer Nähe auftaucht. Als dann auch noch ihr
Bruder von einem wilden Tier angegriffen wird, beginnen sich die
Fragezeichen in Tracys Kopf zu stapeln. Und leider auch die in ihrem
Herzen. Noch weiß sie nicht, dass alles zusammenhängt und ihre Suche sie
in eine völlig neue Welt führen wird. Eine Welt voller Gefahren und
scharfer Krallen…

Handlung:
Als völlig ohne Vorwarnung Tracys beste Freundin verschwindet, wird ihr der Boden unter den Füßen weggezogen. Nichts zeugt mehrdavon, dass Lilian jemals existiert hat. Tracy ist mit ihrer Vergangenheit nun völlig allein, wenn da nicht der gutaussehende Baco wäre. Doch, immer mehr wird sie mit vergangenen Geschehnissen konfrontiert und Baco scheint der Schlüssel zu sein. Er verbirgt etwas vor ihr und es gilt, das herauszufinden.
Als Tracys Stiefbruder angegriffen wird, gerät Tracys Welt vollends außer Fugen…

Fazit:
Tracy war leider so gar nicht meins. Auch, wenn es durchaus schöne Aspekte hat, hat mir die Story leider nicht gefallen. Mir fehlte viel Spannung, weshalb ich mich leider öfter mal gelangweilt habe. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet, dennoch habe ich keine Verbindung zu ihnen fassen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.