Ruhkieck, Kerstin – Forbidden Touch: Sieben Sekunden

Hallo ihr Lieben…

 

Heute darf ich euch den Auftakt “Forbidden Touch – Sieben Sekunden ” vorstellen.
Titel:
Forbidden Touch – sieben Sekunden
Reihe:
Forbidden Touch
Autor:
Kerstin Ruhkieck
Verlag:
Im.press
Ausstattung:
eBook
Seiten:
406
Preis:
3,99€ (d)
ISBN:
978-3-646-60116-9

Inhalt:
**Schön, schöner, unberührbar…**

Es braucht für einen Menschen
nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist
eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um
die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche
Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei
Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge
Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten
zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr
sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben
Sekunden können unendlich kurz sein…

Handlung:
Nach
einer Atomkatastrophe wurde Europa zu Aura Eupa und die Klassengesellschaft
stellte sich ein. Von nun an war die Gesellschaft in drei Ligen aufgeteilt.
Liga 1: Die Liga der Schönen
Liga
2: Die Liga der Durchschnittlichen
Liga
3: Die Liga der Hässlichen.
In der dritten Liga hat man eigentlich kaum Überlebenschancen. Das Leben ist
dort schlecht und Unterstützung von der Regierung bekommt man auch keine. Aber
man kann aufsteigen. Nach dem 17. Geburtstag eines jeden muss man zur
Musterung. Die Verläuft über verschieden Stadien. Je nach dem, was die
Ergebnisse zeigen, kann man in eine andere Liga kommen und muss alles hinter
sich lassen. Wenn man binnen eines Jahres nicht geheiratet hat, gelangt man in
die Siedlung der Unverheirateten. So auch Novalee, die sich nichts sehnlicher
wünscht, als schnell einen Ehemann zu finden und aus dieser Siedlung
herauszukommen. So lernt sie Graey kennen, doch er verbirgt etwas Entscheidendes…
Kann
man sich immer an die Regeln halten auch, wenn das Herz was anderes will?
Charaktere:
Novalee:
Novalee wirkt irgendwie schüchtern, allerdings ist sie nur darauf bedacht, dass
sie sich an die Regeln hält. Niemand sollte ausversehen berührt werden, denn
Aura Eupa bekommt alles mit. Für sie gilt nur, schnell einen Ehemann zu finden
und Kinder zu kriegen.
Graey: Graey ist höchst
gutaussehend und geheimnisvoll. Um sein Geheimnis zu bewahren tut er wirklich
alles. Selbst, wenn das bedeutet, dass er den Hausputz machen muss. ;)
Aber, er hat auch ein großes Herz und ist ein wirklich toller Kerl.
Chrish: Chrish ist ein
unsicherer junger Mann. Zum einen kommt das, wegen des Mobbings und zum anderen
wegen seiner Vergangenheit. Er lässt kaum einen zu sich durchdringen
Asher: Asher hat trotz der
Schwierigkeiten mit seinen Eltern, einen tollen Beschützerinstinkt entwickelt.
Er ist für die da, die sich nicht wehren können. Ashers Blicke sprechen Bände,
aber er versucht auch nicht seine Gefühle zu verstecken.
Fazit:
Wie
lange dauert es, bis man sich verliebt? Nur Sieben Sekunden einer Berührung?
Oder reicht auch ein Blick?
Die
Idee der Klasseneinteilung ist zwar nicht neu, aber was hier dran neu ist, ist
die Einteilung in verschiedene Schönheitsklassen. Das ganze bringt nochmal
einen ganz anderen Blick auf die Gesellschaft. Oberflächlichkeit scheint also
in Liga 1 an der Tagesordnung.
„Forbidden
Touch – Sieben Sekunden“ ist wirklich ein gelungener Auftakt zu der Reihe. Hier
und Da vermisse ich die ausarbeitung der Charaktere etwas. Ich bin ein großer
Freund von Leuten, die sich im Laufe der Geschichte verändern. Und auch, wenn
ich Crish sehr gut leiden kann, ging er mir zeitweise auf den Keks. Die späte
Veränderung habe ich wirklich willkommen geheißen, denn so lernen wir auch eine
andere Seite von Crish kennen. Bitte mehr davon! ;)
Positiv überrascht hat mich besonders Leilani. Eigentlich scheint sie durch und
durch eine Gefahrenquelle zu sein, deshalb hatte ich ihr einiges zugetraut. Nur
nicht das, was sie letztendlich tat.
Greays
Story hat mir Gänsehaut bereitet. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt „Nein,
nein, nein. Was ist mit ihm? Ich habe mitgefühlt und wollte nur wissen, was
weiter passiert und ob die wahre Liebe noch eine Chance hat.
Ich
rate jedem, dieses Buch zu lesen. Grade die zweite Hälfte hat mich richtig
angespornt.

Ein Kommentar

  1. Huhu,
    das Buch habe ich auch auf meiner Wunschliste und ich schaue es mir demnächst wohl noch mal genauer an. Gerade diese Einteilung in Schönheitsgrade reizt mich – weil es was völlig Neues darstellt und ich bin so neugierig, wie das wohl umgesetzt wurde.
    Danke für deine Rezension dazu! :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Lisa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.