Sporrer, Teresa – Chaoskuss [Blogtour]

Hallo ihr Lieben…

 

und herzlich Willkommen zum, nun schon fünften Tag, der Blogtour zu Chaoskuss.
Gestern habt ihr bei Michelle die Protagonisten kennengelernt und bei mir geht es heute mit dem Thema Hexen weiter und alles, was ihr über sie wissen solltet. KeineSorge, ich fasse mich kurz und lasse euch am Ende ein paar Links da, fall ihr euch weiter informieren möchtet. Es ist nämlich suuuuuper spannend!


Leider, leider werden Hexen nicht so dargestellt, wie in Chaoskuss. Mit Hexen verbindet man meistenns weibliche Frauen, die sowohl heil- als auch unheilbringend sein können. Meinstens wird von hässlichen Frauen gesprochen, mit schiefen Zähnen, einem krummen Rücken und einer hässlichen Warze auf der Nase.

Oft sind es gerade rothaarige Frauen, denn der Teufel wählt selbst aus und schenkt ihnen die Magie. Er bevorzugt sie,weil es die Farbe des Feuers ist. Ihnen wird eine Helle Haut nachgesagt, da sie meist Nachts aktiv sind, Sommersprossen und Warzen, sowie sogenannte Hexenmale. Eine Verbindung zu Tieren wie, schwarzen Katzen oderRaben, Spinnen und Echsen wird ebenfalls gezogen.

Aber es gibt  auch andere Theorien in denen die Hexen einen Bund mit Luzifer selbst, geschlossen haben oder, sie hatten sogar Sex mit dem Teufel. All das wurde den, zumeist weisen Frauen, wie Hebammen oder Heilpraktikerinnen nachgesagt.

Hexenverfolgung:
Die Hexenverfolgung,fand hier in Europa, zur Fühen Neuzeit des Mittelalters statt. Es beinhaltete, das Aufspüren,verhaften, foltern und Bestrafen, der bezichtigten Personen. Allein im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, gab es zu dieser Zeit mindestens 25.000 Hexenprozesse. Das wichtigste Element der Hexenprozesse, war das Geständinis. Niemand konnteim Mittelalter ohne ein Geständnis veruteilt werden. Aber die Menschen waren nicht dumm und wussten so, wie sie an ihr Geständnis kommen sollten.
Manchmal reichte schon die Androhung von Folter, doch viel zu oft wurde sie auch durchgeführt. Man wollte,dass die Angeklagten Reue zeigten und ihre Mitverschwörer kenntlich machten.

Folgendermaßen  fand so ein Hexenprozess statt:

Anklage – Oft durch ein vorrausgehendes Gerücht. Man hört ja, das es schon reichte zu sagen, dass der eigene Nachbar eine Hexe war.
Inhaftierung – Gefängnissen, wie es sie heute gibt, waren damals nicht üblich. Also wurden die Inhaftierten einfach in irgendwelche Kelleroder Türme gesperrt. Sie wurden entkleidet, um Zaubertränke oder -mittel zu finden, und rasiert um ihre Zauberkraft zu brechen und sie nach Hexenmalen zu untersuchen. Oft wurden sie dabei direkt von ihrem Henker vergewaltigt.
Verhör – Das Verhör fand in drei Etappen statt.

  1. Gütliche Befragung – detaillierte Fragen durch einen Richter
  2. Territion – Wenn kein Geständnis abgeliefert wurde, wurden Folterwerkzeuge gezeigt und genaustens erklärt.
  3. PeinlicheBefragung – Sollte immer noch kein Geständnis abgeliefert worden sein, wurde die Hexe unter Folter verhört.

Hexenproben – Um ganz sicher zu gehen, konnte man zwischen verschiedensten Proben auswählen, um die Hexe zu überführen. Man hat sich der folgenden Proben bedient: Wasserprobe, Wiegeprobe, Tränenprobe oder Feuerprobe. Zwei davon werde ich euch einmal erläutern.

Wasserprobe: Hier unterscheidet man zwischen Heiß- und Kaltwasserprobe. Bei einer Heißwasserprobe musste der Angeklagte einen Ring aus siedendem, heißen Wasser holen. Wenn die Wunde rasch verheilte, dann war man unschuldig. Bei der Kaltwasserprobe, wurde die Hexe in kaltem Wasser “ertränkt”. Wennder Verdächtigte schwamm, war er somit überführt.

Wiegeprobe: Hexen seine aufgrund ihrer verdorbenen Seele leichter als normale Menschen. Daher wurden sie gegenüber einesbestimmten Gewichtes gewogen. Wenn man leichter als das Gewicht war, war die Anklage rechtskräftig und wenn man schwerer war,wurde man bezichtigt, die Waage verhext zu haben.

Geständnis
Befragung nach Mitschuldigen
Veruteilung
Hinrichtung – Der Verurteilte kam auf den Scheiterhaufen. Das Feuer würde die Seele der hexe reinigen. Als Akt der Gnade wurde esgesehen, wenn man vorher enthauptet oder erdrosselt wurde.

Ihr seht, die Hexenverfolgung ist einer der dunkelsten Teile unseres Mittelalters. Auch heute, will die Kirche oftmals nicht einsehen und sich bei den Opfern der Hexenprozesse entschuldigen. Vielerorts sind die Verurteilungen auch heute noch rechtskräftig.

Kommen wir nun zu einem ganz anderen Thema. Ihr durfte Vivi, Mays beste Freundin ja bereits kennen lernen.Vivi stammt von einer der bedeutensten Voodoopristerinnen ab, aber ich will euch gar nicht zu viel erzählen, sondern informiere euch nur mal ein bisschen über Voodoo. ;)

Voodoo:
Voodoo hat genauso, wie andere megische Fähigkeiten, heilende Wirkung. Aber meist wird nur die dunkle Seite gesehen, die die dafür da ist, Flüche auszusprechen und Unheil zu bringen.

Ursprünglich ist Voodoo eine Praxis, die in Westafrika erfunden wurde. Durch die Sklaverei, kam Voodoo in die Karibik und bekam so die Verbindung zur karibischen Kräuterheilkunde. Entwickelt hat sich so, das Voodoo was man heute kennt und am weitesten verbreitet ist. Unter anderem haben Voodoopriester die macht, Menschen zu Zombies zu verwandeln und Mneshcne mit Voodoopuppen etwas tun zulassen oder ihnen Schmerzen zuzufügen.

Um einen Menschen in einen Zombie zu verwandel, wirder miteinem Gift gelähmt und dann lebendig begraben. Der nun entstehende Hirnschaden, macht den Menschen zu einem willenlosen Sklaven.  Übringes gilt das als Mord und ist zwischen Voodoopriestern strengstens verboten.

Die Weißen Magier: Der Magier ist vrobereitet vor einer Zeremonie. Er ist entspannt und konzentriert. Monotone Hintergrundmusik hilft, dabei mit den Geistern in Kontakt zu treten. Durch Rythmus, Tanz und Gesängen gelangt er in vollkommene Ekstase. Nun kann er die Geister darum bitten, zu helfen.
Voodoopuppen:
Mays beste Freundin, Vivienne, liebt es mit ihren Voodoopuppen zu zaubern. Nicht selten lässte sich sich sogarihre Nägel von ihnen lackieren. Aber mit Voodoo kann man viel schlimmeres machen, als nur Nägel lackieren.
Ein Voodoopuppenzauber wird oft dafür genutzt, um einem Menschen Schaden zuzufügen, manchmal aber auch um den Tod zu bringen.
Hier einmal die versprochenen Links:
 https://de.wiktionary.org/wiki/Hexe
http://www.derwesten.de/staedte/essen/den-hexen-auf-der-spur-id8882172.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung
http://deutschland-im-mittelalter.de/Hexenverfolgung/Hexen
https://de.wikipedia.org/wiki/Voodoo
http://runen.net/voodoo/
 
 
Über mein ganzessuuuper Interessantes Geschreibsel, habe ich glatt vergessen, dass es noch was mega tolles zu gewinnen gibt.
 
Package 1 – May

Nagellack

Mascara
 Duft *
Plastik-Flughund
 Mythologie der Antike, uvm.!
 
Package 2 – Vivienne

Nagellack

Voodoo-Puppe
Tassenküchlein, uvm.
 
Package 3 – Destiny

Blutbeutel-Duschgel

Nagellack
Tarotkarten+Buch, …
Jedes Package enthält zudem (Schmuck)Lesezeichen und Postkarten :)

Jeder Gewinner darf sich zudem ein ebook der Chaos-Reihe aussuchen!

Gewinnspielfrage 
Meine Kreativität wird mal wieder super auf die Probe gestellt. *In Unterlagen nach Frage such*
Wie stellt ihr euch eine Hexe vor und, wenn ihr eine Hexe sein könntet, welche Fähigkeiten hättet ihr gerne?
Teilnahmebedingungen

Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern

Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden

Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht

Keine Haftung für den Postversand

Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn

ansonsten verfällt der Gewinn!

Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage
beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los.

Und hier noch einmal alle Themen der Blogtour
5. Juni 2016

Einleitung – Teriis Bücherblog

 

6. Juni 2016

 

7. Juni 2016

Die ägyptische Mythologie – Chellushs Bookworld

 

8. Juni 2016

Die Protagonisten – Miis Bücherwelt

 

9. Juni 2016

 

10. Juni 2016

Hexentiere – Nenyas Tinten Wunderland

 

11. Juni 2016

 

12. Juni 2016

One Day in the Life of May – Bücher ohne Ende

 

13. Juni 2016

Charakterinterview – Nusscookies Bücherliebe

 

14. Juni 2016

Autoreninterview – Manjas Buchregal

 

15. Juni 2016

Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs!

26 Kommentare

  1. Einen wunderschönen guten Morgen,

    Danke für diesen tollen Beitrag und die interessante Frage.
    Wie stell ich mir eine Hexe vor?
    Puhhh, schwierig.
    Wenn man nach dem "allgemein verbreitetem Bild" von früher gehen würde, könnte man ganz klar sagen: rote Haare, Runzeln, Hakennase mit einer Warze drauf :D
    Aber ich denke, dass man eine Hexe nicht allein am Aussehen erkennen könnte.

    Wenn ich eine Hexe wäre, würde ich gerne böse Menschen durch meine Kräfte bestrafen können und guten Menschen etwas Gutes tun. Und vor allem würde ich gerne Heilen können.

    Liebe Grüße,
    Areti

  2. Guten Morgen,
    danke für den informativen Beitrag.
    So wie sie im Märchen oder Filmen oft dargestellt wird, stelle ich mir eine Hexe nicht vor. Ich denke, man kann es nicht am Aussehen festmachen, Hexen können aussehen wie jedermann.
    Ich wäre gerne ein Kräuterhexe. Ich möchte keinen bösen Kräfte haben, jemanden verletzten oder bestrafen. Heilen, Tränke brauen, Liebeszauber :-)
    LG Christine

  3. Huhu :)
    Hmm bestimmte Vorstellung habe ich nicht von Hexen. Aber ich glaube ich hätte unheimlich gerne Zugang zu den verschiedensten Zauberbüchern und Nachweisen über die Hexenzünfte und Rituale. Kreaturen zu beschwören wäre auch cool :)

    LG

  4. Huhu :)
    Hmm bestimmte Vorstellung habe ich nicht von Hexen. Aber ich glaube ich hätte unheimlich gerne Zugang zu den verschiedensten Zauberbüchern und Nachweisen über die Hexenzünfte und Rituale. Kreaturen zu beschwören wäre auch cool :)

    LG

  5. Hallo und guten Tag,

    O.K. dann packe ich mal etwas aus der Vorurteilskiste aus.

    Also die Hexe darf gerne rotes Haar haben und in Begleitung einer, schwarzen Katze sein. Gerne darf sie auch Flüche und Verwünschungen ausstoßen, gegen Leute, die sie nicht mag oder die ihr etwas zu leide getan haben.

    Ältere Hexen auch gerne mit Besen und Buckel….hihi..

    LG..Karin…

  6. Huhu,

    toller interessanter Beitrag zu den Thema Hexen und Voodoo. Eine Hexe denke ich kann man sicherlich nicht so einfach erkennen, weil sie ja auch zu den übernatürlichen Wesen gehört und sich sicherlich jederzeit wieder jung und hübsch zaubern könnte. Ich könnte jetzt nicht sagen, ob sie rote, schwarze oder blonde Haare hat. Da ist sicherlich jede Hexe anders, auch die Fähigkeiten unterscheiden sich auch einige können gute Kräuterzauber bewirken, andere sind in der Heilkunde besonders gut andere können sich unsichtbar machen oder sich irgendwo hin transportieren oder wieder andere können sich die Gedanken von jemanden zaubern. Das unterscheidet sich von Hexe zu Hexe und ich fände jede Art von Hexe an sich interessant.

    LG
    Linnea

  7. hi

    gegenfrage was ist eine hexe :D rote haare ist da der hauptfaktor laut salem :D die kleine kinder fressen lool dann wäre ja richterin barbara salesch eine hexe oder hihi ich finde eine hexe sollte so sein wie may

    ich würde gern das meer beherrschen wie percy jackson :D

    lg

  8. Wie ich mir eine Hexe vorstelle???
    Keine Ahnung! Vermutlich eher unauffällig, eine Frau, wie jeder andere, der sich nicht sonderlich abhebt und keinerleiunnötige Aufmerksamkeit auf sich zieht… zum Selbstschutz eben

    Wenn, hätte ich gern "gute" Kräfte, um anderen zu helfen! Vielleicht Kräutermagie und sowas, damit ich Tränke und Tinkturen herstellen kann, die den Menschen helfen und die Welt besser machen!

  9. Huhu,
    ich wäre eine typische Hexe, die ihr Erscheinungsbild ändern kann! Vielleicht die fit in Kräuterkunde und Heilmagie ist und auf dem Hexenbesen will ich reiten können. Oder so wie in Bibi Blocksberg :D
    Viele Grüße

  10. Huhu Izzy :)

    Danke, danke, danke für den mega tollen Beitrag und die Links. Spart mir einiges an Recherchezeit ;)

    Ich stell mir Hexen unterschiedlich vor, es gibt ja verschiedene Arten von Hexen. Im Moment stelle ich sie mir so vor wie meine aktuelle Protagonistin: wunderschön, makellos, ein wenig düster und geheimnisvoll.
    Alternativ kommt mir da auch noch das Bild eines blonden Mädchens mit Pferdeschwanz, roter Schleife, grünem Kleid und weißen Strümpfen in den Sinn :D

    Wenn ich eine Hexe wäre, hätte ich gern dunkle Magie. Nicht um der Menschheit Schaden zuzufügen, sondern um denen zu schaden oder die zu bestrafen, die anderen schaden. Ich wär also gern böse, um gegen Böse vorzugehen :)

    Liebe Grüße
    Cara <3

  11. Guten Abend,
    erstmal vielen Dank für diesen tollen Beitrag, durch den ich gerade einiges dazu gelernt habe(durch den Teil über Voodoo/puppen, ist mir Viv jetzt noch symphatischer, als sie vorher schon war).
    Ich hab, wenn ich an Hexen denke, irgendwie sofort eine Frau im Kopf, die so wie z.b. In der Serie Charmed-Zauberhafte Hexen auch mal ihr aussehen durch etwas Hexerei ändern kann. Ansonsten würde ich sie mir halt wirklich bildhübsch und einfach makellos vorstellen,die aber auch sehr hinterlistig, unheimlich schlau ist und die immer irgendwo ihr Hexenbuch in der Nähe hat, falls es mal einen Notfall geben sollte.
    Welche Fähigkeit ich gerne hätte?
    Ich wäre gerne eine Windhexe,die wie der Name schon sagt den Wind beherrscht:) da ich sehr gerne mit dem Wind ,,spielen“ können würde. Zumal ich Wind ja unheimlich faszinierend finde, er kann mal als ein kleines schwaches Lüftchen auftreten oder als ein schlimm wütender Tornado alles was ihm in die Quere kommt zerstört. Es gibt zwar noch viele andere spannende magische Fähigkeiten, aber der Wind ist für mich das faszinierendste. Außerdem finde ich Windhexen schon lange toll und werde deshalb von meiner besten Freundin nur noch Kaze genannt :D (das ist japanisch für Wind)

    LG Sarah oder eben Kaze :)

  12. Hallo,
    ich denke, dass sie eigentlich ganz normal aussehen, wie andere Menschen eben auch.
    Ich könnte dann auf jeden Fall fliegen und mit Hilfe der Elemente zaubern.
    Liebe Grüße
    Isabell

  13. Hallo,
    ich denke ich stelle mir Hexen als ganz normale Menschen vor, die unter uns leben und nur ihre Fähigkeiten verstecken. Wäre ich eine Hexe würde ich gerne vodoo ausüben.
    LG
    Paulina
    nuno@wolke7.net

  14. Hallo,
    ich stelle mir eine Hexe wie ein Menschen vor. Sie sehen wahrscheinlich nicht anders aus. ;) Ich hätte gerne die Fähigkeit mit Tieren zu reden. =) Das ist mal eine interessante Sache finde ich.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

  15. Also ich stelle mir eine Hexe vom Aussehen her vor wie ganz "normale" Menschen. Vielleicht haben sie aber irgendwo am Körper ein Muttermal in erobert speziellen Form (vlt ein Mond?).
    Wenn ich eine Hexe wäre, würde ich gerne Gegenstände bewegen können. Das stelle ich mir ziemlich praktisch vor.
    LG Jessy

  16. Danke für den interessanten Beitrag!

    Also die Zeiten, in denen man sich Hexen als alte Frauen mit krummen Nasen und Warze vorgestellt hat, sind glaube ich vorbei. ;-) Ich denke, dass Hexen ganz normal aussehen würde wie andere Menschen auch, vielleicht überdurchschnittlich attraktiv, weil sie ihr Aussehen magisch verändern können.

    Hm… Welche Fähigkeit hätte ich gern… Das ist eine wirklich schwere Frage! Ich denke, dass es ganz praktisch wäre, wenn man sich beamen könnte. Einfach von einem Ort zum anderen. Oder Unsichtbarkeit. Das wäre auch richtig genial.

    Liebe Grüße

  17. Hallo,

    wie ich mir eine Hexe vorstelle..
    Hmm, mittelgroß, mit feuerroten Haar, hübsch anzusehn (also wär ich ne Hexe wollt ich nich warzig und buckelig werden).

    Als Fähigkeit würd ich gern mit Tieren sprechen.

    Liebe Grüße
    Sarah von Sunny's Bücherschloss

  18. Hallo,

    ich kenne natürlich auch diese Vorurteile, wie Hexen angeblich aussehen aber sowas ist total unsinnig. Sie werden wie du und ich oder die Nachbarin von nebenan ganz normal aussehen.
    Und was ich gerne könnte? Zaubern wäre echt cool.

    Lg Bonnie

  19. Hallo,

    ich glaube, dass Hexen einfach wie Menschen aussehen, vielleicht haben sie aber rote Haare ;) Ich würde, wenn ich eine Hexe wäre, sehr gerne Heilzauber aussprechen können…

    LG

  20. Hallo ;),

    ich stell mir Hexen eher normal vor, also ohne Krumme Nase und Warzen im Gesicht. Für mich sind sie "normale" Menschen mit etwas mehr Power und anderen Talenten ;P.
    Mhmm…sich Popcorn herzaubern lassen können, wenn der Guster zu groß wird, wäre schon eine tolle Fähigkeit ^^, aber es wäre auch cool, wenn ich Kerzen ohne Feuerzeug entzünden oder eine Feder ohne Luftzug schweben lassen könnte.

    Alles Liebe,
    Tiana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.