Catch Me! [Filmrezension]

Huhu ihr da Draußen!
Ein paar Tage ist es nun schon her, als ich mit meinem Freund ins Kino ging. Unser Ziel – die Komödie “Catch me!”.
Nun habe ich hier die Rezension für euch.

Catch Me! : Kinoposter

 

Inhalt:
Einen Monat im Jahr kommen fünf sehr konkurrenzfähige Freunde zu einem Fangspiel zusammen, bei dem sie seit der ersten Klasse ihre Hälse, ihre Jobs und ihre Beziehungen riskieren, indem sie sich gegenseitig mit dem Schlachtruf „You’re it!“ aushebeln. Dieses Jahr fällt das Spiel mit der Hochzeit ihres einzigen ungeschlagenen Spielers zusammen, was ihn schließlich zu einem leichten Ziel machen sollte. Aber er weiß, dass sie kommen… und er ist bereit. Basierend auf einer wahren Geschichte zeigt „Catch Me!“, wie weit einige Leute gehen, um der letzte Mann im Spiel zu sein.

Die Rechte am Film, dem Cover und der Beschreibung liegen bei Warner Bros.

Von einem Film, für den viel zu wenig Werbung gemacht wird.

Wenn ich mir Komödien ansehe, dann selten im Kino. Meistens verhält es sich nämlich so, dass die besten Stellen im Trailer gezeigt werden und der Film dadurch nur noch wenig amüsant ist und gerade als Sonntagabendblockbuster vor dem heimischen Kino.
Bei Catch Me! ist das absolut nicht der Fall. Zugegeben, ich hatte ja schon ein wenig Sorge, dass dies wieder geschieht, aber der Film hat mich wirklich überrascht.
Die Handlung ist, wie ihr bereits gelesen habt, doch recht einfach und deshalb werde ich dazu auch nicht viele Worte sagen.
Ist es nicht der Hammer, dass all das auf einer wahren Begebenheit beruht? Da bekommt man gleich Lust diesen Quatsch mit seiner Familie und Freunden zu machen! Ganz ehrlich, die Überlegung war da.
Und obwohl die Handlung scheinbar absolut leicht ist, gibt es dennoch Szenen, die mich wirklich überrascht haben. Mn konnte kaum vorraussehen, was demnächste geschehen würde und das hat dem Film eine spannende Note gegeben.
Was mir auch sehr gefallen hat, ist das den Charakteren durch ihr Hintergrundgeschichten, die man nach und nach erfährt, viel tiefe gegeben hat.

Was Hawkeye macht, wenn er nicht gerade mit den Avengers die Welt rettet.

Die Rede ist natürlich von keinem anderen als Jeremy Renner, aber auch die weitere Besetzung mit den Schauspielern, Isla Fisher (Shopaholic), Ed Helm (Hangover) , Annabelle Wallis, Leslie Bibb, Haniball Buress, Jon Ham,m Jake Johnson (New Girl) – um an dieser Stelle die wichtigsten zu nennen – ist wirklich toll. Sie alle haben ihre Rolle wirklich toll  und vor allem glaubwürdig umgesetzt.

Fazit:

Eine verrückte Idee, die auch noch auf einer wahren Begebenheit beruht, tolle Charaktere mit einer passenden Besetzung und Momente zum Herzhaft lachen – All das machen diesen Film absolut sehenswert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.